Marktforschung für Unternehmen mit Online-Erlösen

Die Marktforschung für Unternehmen mit Online-Erlösen muss in neuem Licht betrachtet werden: In der vorliegenden Marktstudie werden anhand von aktuellen Fallstudien quantitative und qualitative Aspekte für Unternehmen mit Online-Erlösen praxisrelevant und mit hohem Nutzwert herausgearbeitet. Dabei werden insbesondere das Marktpotenzial, die Kundentypologie, die Zahlungsbereitschaft, die Qualitätsanforderung und die dynamische Entwicklung im internationalen Konkurrenzumfeld und in den Absatzkanälen in nutzwertigen Modellen analysiert, für die Praxis bewertet und mit Umsetzungsempfehlungen angereichert.

Sie können die Marktstudie (159 Seiten) als pdf direkt hier bestellen: 0157/72528020

Hier finden Sie ein Abstract.

Berend, P.: Marktforschung für Unternehmen mit Online-Erlösen – Modelle, Fallstudien und Umsetzungsempfehlungen, 2. Auflage, Köln 2014, 159 Seiten.

_____________________________________________________________________________________________________________

Parenting Advantage im Portfolio

Die Portfoliomatrix zählt dank ihrer Einfachheit zu den populärsten Methoden im Portfoliomanagement. Aber es gibt auch Kritik, insbesondere weil Abhängigkeiten der Geschäftsfelder untereinander zu wenig berücksichtigt werden. Dieser Beitrag schlägt eine Erweiterung der Matrix zu einem integrierten Modell vor.

Berend, P.: Parenting Advantage im Portfolio, in: ManagementKompass Portfoliomanagement, 12/2011, S. 8-11.

http://www.faz-institut.de/publikationen/katalog/portfoliomanagement

_____________________________________________________________________________________________________________

Szenarioanalyse: Einen Blick in die Zukunft wagen

"Es kommt selten so gut wie erhofft, aber auch selten so schlimm wie befürchtet." Dieses Zitat von Topmanager Gerhard Cromme bringt es auf den Punkt: Die Zukunft eines Unternehmens ist schwer vorherzusagen. Dennoch können mögliche Entwicklungen systematisch untersucht werden. Unternehmen, die sich mit einer Szenarioanalyse Gedanken über die Zukunft machen, sorgen dafür, dass sie nachhaltigen Erfolg haben. Und so können sie die Zukunft zwar nicht vorhersagen, aber sie können sich auf diese besser einstellen. Und dann kommt es vielleicht doch noch "so gut wie erhofft".

Berend, P.: Szenarioanalyse: Einen Blick in die Zukunft wagen, in: spectrum, Das Kunden- und Partnermagazin der Deutschen  Leasing, 10/2011, S. 16-17.

http://www.deutsche-leasing.com/property?page=1319710620&pkey=file&sessionid=686CD064AE45610C48CD79D5F74629E1

_____________________________________________________________________________________________________________

Nachhaltiger Erfolg durch Strategiebüros

Robert Kaplan und David Norton, die Erfinder der Balanced Scorecard, haben beschrieben, wie effektiv Strategiebüros sein können (in: Harvard Business Review, 10/2005).  Sie haben vorgeschlagen, dass ein kleines Team im Unternehmen die Umsetzung von Strategien koordinieren soll. Unter der Leitung von Professor Reinhard Selten (Nobelpreis für Ökonomie) wurde am Laboratorium für Experimentelle Wirtschaftsforschung der Universität Bonn erstmals ein Experiment durchgeführt, welches die Effektivität eines Strategiebüros quantitativ beweist. In diesem über mehrere Perioden laufenden Experiment hatten 2 Bereichsleiter jeweils 2 Möglichkeiten: Investition in Markt A oder Markt B. Es besteht die Möglichkeit einer suboptimalen Lösung, falls beide Bereichsleiter in den gleichen Markt investieren. Ein Strategiebüro kann solche Kannibalisierungen vermeiden, indem es den Bereichsleitern Empfehlungen gibt, die für das Gesamtunternehmen optimal sind. In spieltheoretischer Sicht handelt es sich um eine effiziente Vermeidung eines "Gefangenendilemmas".  Für die Praxis wurde gezeigt, dass ein Strategiebüro kurz- und langfristig zu höheren Gewinnen führt. Es konnte statistisch signifikant nachgewiesen werden, dass das Vertrauen der Bereichsleiter in das Strategiebüro im Verlauf des Experiments gestiegen ist, was wiederum die Effektivität der Koordination erhöhte.

Berend, P.; Walkowitz, G.: Effektive Koordination, Harvard Business Manager, 8/2007